Heftige Unwetter in der nächsten Zeit!

Heftige Unwetter in der nächsten Zeit!

29.07.2017 – 17:42 MESZ

 

Hitze breitet sich auf das gesamte Land aus. Es wird wohl einer der bisher heftigsten Hitzewellen in diesem Sommer. Doch während der Hitze vergeht kein einziger Tag, an dem uns keine Unwetter drohen.

 

Bis zu 38 °C sind also in tiefen Lagen möglich. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass die 40 °C – Marke geknackt wird ist gegeben (mehr dazu im Bericht zum Thema Hitze). Die heiße Welle hält wohl bis Donnerstag (03. August), beziehungsweise im Südosten bis Freitag (04. August) an. Allerdings wird dabei nicht ein einziger Tag ohne Schauer und Gewitter vergehen – es wird also eine sehr unruhige Hitzewelle.

Bereits am Sonntag, dem 30. Juli, muss mit teils unwetterartigen Gewittern gerechnet werden. Diese treten bevorzugt in der Südosthälfte Deutschlands auf – allerdings noch recht lokal. Größte Unwettergefahr besteht am Abend vom Allgäu bis zum Oberpfälzer Wald. Dort sind durchaus flächig Unwetter mit hohen Blitzraten, Hagel (< 2,5 cm), Platzregen (< 30 l/m² in 60 min) und Sturmböen (< 85 km/h) möglich. In der Nacht zum Montag treten dann nur noch örtlich schwache Gewitter auf.

Eine richtige Unwetterlage droht von Montagabend (31. Juli) bis in die Nacht zum Mittwoch (zum 02. August). Anfangs sind besonders in einem Streifen vom Saarland und dem Pfälzerwald bis zur Lausitz verbreitet kräftige Gewitter möglich, die teils unwetterartig sein können. Am Dienstag (01. August) besteht dann besonders ab dem Nachmittag in der gesamten Nordwesthälfte Deutschlands die Gefahr von unwetterartigen Gewittern. Diese können sich teils auch zu schweren Unwettern intensivieren und sehr hohe Blitzraten, großen Hagel (< 5,0 cm), heftigen Platzregen (< 45 l/m² in 60 min) und Orkanböen (um 125 km/h) bringen. Auch ein flächiges Starkregengebiet mit eingelagerten Gewittern kann sich bilden und für unwetterartige Niederschläge mit verbreitet mehr als 30 l/m² in 6 Stunden sorgen. In der Nacht zum Mittwoch besteht dann in ganz Deutschland die Gefahr von Unwettern.

Der Mittwoch (02. August) dürfte uns dann, was Starkregen und Gewitter angeht, eine Pause bringen, ehe uns am Donnerstag (03. August) und in der Nacht zum Freitag wohl eine zweite markante Unwetterlage bevorsteht.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar