Orkan am Donnerstag: Back to the roots?

15.01.2018 – 18:35 MEZ

Nachdem viele Berechnungen in den vergangenen zwei Tagen das Orkantief am kommenden Donnerstag überwiegend über der Nordsee gezeigt haben, so soll es nach jetzigem Stand doch wieder südlicher ziehen.

Am vergangenen Freitag wurde das erwartete Orkantief am kommenden Donnerstag zum ersten Mal ernsthaft auf unseren Seiten erwähnt. Prognostiziert wurde eine Zugbahn über den Norden Deutschlands. Das Windfeld läge hierbei über der Mitte und dem Süden Deutschlands. In den letzten 48 Stunden wurde allerdings der Tiefdruckkern häufig über der Nordsee gesehen. Dabei läge das Windfeld über ganz Deutschland; Schwerpunkt wären aber die Küsten mit Böen in Orkanstärke.

Nach jetzigem Stand zieht das Tief bei vielen Wettermodellen wieder südlicher; also quasi wieder über den Norden Deutschlands. Somit läge das Hauptwindfeld über der Mitte und dem Süden Deutschlands – "Back to the roots" also. Ob das jetzt so bleibt?

Die neuen Berechnungen bringen einiges an Unsicherheit in die Prognose für Donnerstag. An der Intensität ändert sich allerdings wenig. Weiterhin sieht es nach schweren Sturmböen bis in tiefe Lagen und Orkanböen im Bergland aus. Sollte das Tief wirklich über den Norden Deutschlands ziehen und somit hauptsächlich die Mitte und den Süden beanspruchen, wären lokal sogar orkanartige Böen bis ins Tiefland denkbar; im Bergland gäbe es dann teils schwere Orkanböen. 

Schreibe einen Kommentar