Schnee, Regen, Gewitter: Die Oster-Feiertage

29.03.2018 – 19:07 MESZ

Die Feiertage werden sehr wechselhaft. Es scheint zwar auch flächig immer wieder mal die Sonne, häufig kommt es aber auch zu Schauern oder Dauerniederschlägen; lokal sind sogar Gewitter möglich.

Karfreitag

Anfangs merkt man von dem wechselhaften Wetter noch nicht so viel. Vielerorts ist es trocken, teils scheint die Sonne; nur in Rheinland-Pfalz und im Saarland fällt leichter Regen. Zum Abend hin muss dann in großen Teilen von Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg und Franken mit schauerartigem Regen gerechnet werden. Besonders in Baden-Württemberg, Franken und Hessen können sich im Laufe des Abends einige Gewitter entwickeln. Dabei sind einzelne stärkere Entwicklungen mit kräftigen Regen- und Graupelschauern möglich (Warnstufe ORANGE).

Karsamstag

An Karsamstag gibt es wohl besonders in der Nordosthälfte Deutschlands Dauerregen, wobei sich auch Flocken mit daruntermischen können; auch im Südosten muss mit Niederschlägen gerechnet werden. Am Abend sind vom Niederrhein bis ins Moselland einzelne Schauer und Gewitter möglich.

Ostersonntag

Am Ostersonntag bleibt wohl nur der Nordwesten von Niederschlägen verschont. Im übrigen Land fällt verbreitet Regen, Schneeregen und Schnee. Im Süden Deutschlands kann es am Nachmittag und Abend einzelne Schauer und Gewitter geben. Dabei sind neben Regen- auch Graupelschauer möglich.

Ostermontag

Der Ostermontag wird mit hoher Wahrscheinlichkeit der freundlichste Feiertag. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit ist verbreitet gering, die Sonne zeigt sich öfters und in der Südwesthälfte steigen die Temperaturen.

Schreibe einen Kommentar