So heftig war Orkantief „Burglind“

03.01.2018 – 19:02 MEZ

Orkantief "Burglind" zog mit ihrem Windfeld von der Nacht zum Mittwoch bis Mittwochabend über Deutschland. Dabei gab es bevorzugt in großen Teilen der Südwesthälfte und an der Nordseeküste schwere Sturm- bis orkanartige Böen. Auch die ein oder andere Orkanböe war im Westen und Süden Deutschlands mit dabei. Im Bergland gab es verbreitet Orkanböen oder gar schwere Orkanböen.

In den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern schlug der Orkan wie vorhergesagt am heftigsten zu. Dort gab es selbst in tiefen Lagen Sturmböen und schwere Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h, lokal aber auch orkanartige Böen bis 115 km/h. Sogar die ein oder andere Orkanböe um 120 km/h konnte im Westen und Süden Deutschlands verzeichnet werden.

In den Gebirgen der Südwesthälfte Deutschlands gab es flächig orkanartige Böen. In einigen Lagen wurden Orkanböen bis etwa 130 km/h gemessen, freie Gipfellagen meldeten schwere Orkanböen.

Spitzenböen tiefe und mittelhohe Lagen

 

Waibstadt: 126 km/h

Kandern-Gupf: 122 km/h

Aachen-Orsbach: 122 km/h

Geilenkirchen: 115 km/h

Warburg: 113 km/h

Karlsruhe-Siemens: 113 km/h

Offenbach: 111 km/h

Nörvenich: 111 km/h

Stuttgart (Flughafen): 109 km/h

Öhringen: 109 km/h

Pforzheim-Ispringen: 107 km/h

Runkel-Ennerich: 106 km/h

Heilbronn (Neckar): 104 km/h

Lüdenscheid: 102 km/h

Spitzenböen im Bergland

 

Hochgrat: 191 km/h

Zugspitze: 174 km/h

Hornisgrinde: 159 km/h

Brocken: 157 km/h

Freudenstadt: 139 km/h

Weinbiet: 133 km/h

Hoher Peißenberg: 133 km/h

Stötten: 117 km/h

Leutkirch-Herlazhofen: 117 km/h

Fichtelberg: 115 km/h

Niederstetten: 115 km/h

Großer Arber: 113 km/h

Schongau: 107 km/h

München (Flughafen): 107 km/h

Balingen-Bronnhaupten: 107 km/h

Barweiler: 106 km/h

Walldürn: 104 km/h

Spitzenböen Küste

 

Spiekeroog: 111 km/h

Leuchtturm Alte Weser: 107 km/h

FS Deutsche Bucht: 100 km/h

Die Warnkarte am frühen Mittwochmorgen

Schreibe einen Kommentar