Sturmlage mit heftigem Regen in Sicht

Sturmlage mit heftigem Regen in Sicht

10.09.2017 – 17:24 MESZ

 

Nach einer langen ruhigen Phase in Mitteleuropa mit sehr wenigen Wettergefahren kommt in den nächsten Tagen Schwung in die Wetterküche. Somit kündigt sich der erste Herbststurm an.

 

Derzeit intensiviert sich ein Tiefdruckgebiet über dem Nordatlantik zu einem Sturmtief. Es erreicht die Britischen Inseln am Dienstag (12. September) und Deutschland am Mittwoch (13. September). Nach aktuellstem Stand frischt bundesweit der Wind stark auf. Vielerorts sind stürmische Böen bis etwa 65 km/h möglich. In der Nordwesthälfte sind teils Sturmböen bis knapp 80 km/h denkbar. Aufgrund dessen besteht dort im Bergland die Gefahr von orkanartigen Böen um 110 km/h (Unwetter). Unwettergefahr besteht auch sehr wahrscheinlich an der Nordseeküste. Mit dem nahe gelegenen Zentrum des Tiefs sind dort für einige Stunden ebenfalls orkanartige Böen im Bereich des Möglichen.

 

Unsicher ist die Prognose für die Nacht zum Donnerstag. An der Südseite des Sturmtiefs könnte sich ein kleinräumiges Wellentief bilden. Es könnte für einige Regionen heftigen Stark- und/oder Dauerregen bringen. Auch der Wind dürfte dann im Bereich noch einmal kräftig zulegen. Dabei ist von harmlosen starken Windböen bis hin zu heftigen Sturmböen in tiefen Lagen noch alles offen.